Elektrotherapie

Bei der Elektrotherapie werden durch Elektroden schwache Gleich- oder Wechselströme auf einzelne Körperteile übertragen. Je nach Art und Frequenz des angewendeten Stroms werden damit unterschiedliche Krankheitsbilder positiv beeinflusst.

Ströme im Niederfrequenzbereich können z. B. bei akuten oder chronischen Gelenk- und Muskelschmerzen, bei Durchblutungsstörungen, schlecht heilenden Wunden oder gelähmten Muskeln angewendet werden.

Im Hochfrequenzbereich wird die Erwärmung des Gewebes durch die elektromagnetischen Schwingungen therapeutisch genutzt.

Zu diesen Stromarten gehören Kurzwelle, Mikrowelle und Ultraschall, die zur Erwärmung, aber auch bei muskulären Veränderungen und bei Schmerzzuständen an den Sehnen eingesetzt werden. Im Vergleich zur Steckdose sind alle Elektrobehandlungen sehr schwach, die Behandlung ist selbstverständlich schmerzfrei.

Aktuelles bei Rückenwind

Neuer Kurs ab Januar 2018: Yoga und Pilates für Schwangere

Ab Januar bieten wir erstmals einen Kurs speziell für Schwangere an! Der Kurs startet am 9.1.2018 um 10:30 Uhr und …

mehr ...

Adventsangebote bei Rückenwind - jetzt zugreifen!

Keine Lust auf das hektische Rumgerenne vor Weihnachten? Dann steigen Sie aus! Dazu gibt es hier unsere Adventsangebote …

mehr ...

Stellenangebot bei Rückenwind

Physiotherapeut*in gesucht! Wir suchen aktuell noch Verstärkung für unser Team in der Physiotherapie. …

mehr ...