Elektrotherapie

Bei der Elektrotherapie werden durch Elektroden schwache Gleich- oder Wechselströme auf einzelne Körperteile übertragen. Je nach Art und Frequenz des angewendeten Stroms werden damit unterschiedliche Krankheitsbilder positiv beeinflusst.

Ströme im Niederfrequenzbereich können z. B. bei akuten oder chronischen Gelenk- und Muskelschmerzen, bei Durchblutungsstörungen, schlecht heilenden Wunden oder gelähmten Muskeln angewendet werden.

Im Hochfrequenzbereich wird die Erwärmung des Gewebes durch die elektromagnetischen Schwingungen therapeutisch genutzt.

Zu diesen Stromarten gehören Kurzwelle, Mikrowelle und Ultraschall, die zur Erwärmung, aber auch bei muskulären Veränderungen und bei Schmerzzuständen an den Sehnen eingesetzt werden. Im Vergleich zur Steckdose sind alle Elektrobehandlungen sehr schwach, die Behandlung ist selbstverständlich schmerzfrei.

Aktuelles bei Rückenwind

Unsere Laufgruppe geht ab November in die Winterpause

Dieses Jahr hat das Sommergefühl lange angehalten. Aber inzwischen lässt es sich nicht mehr leugnen: Es ist Herbst …

mehr ...

Workshop Spiraldynamik® am Samstag, 29. September 2018

Am Samstag, 29.09.2018 bieten wir Ihnen eine Workshop mit dem Schwerpunkt „Stabile Lendenwirbelsäule – beweglicher …

mehr ...

JETZT NEU: next level.running bei Rückewind

Ab sofort bieten wir Ihnen bei Rückenwind das innovative Lauftraining next level.running an. Dieses Konzept aus dem …

mehr ...