Elektrotherapie

Bei der Elektrotherapie werden durch Elektroden schwache Gleich- oder Wechselströme auf einzelne Körperteile übertragen. Je nach Art und Frequenz des angewendeten Stroms werden damit unterschiedliche Krankheitsbilder positiv beeinflusst.

Ströme im Niederfrequenzbereich können z. B. bei akuten oder chronischen Gelenk- und Muskelschmerzen, bei Durchblutungsstörungen, schlecht heilenden Wunden oder gelähmten Muskeln angewendet werden.

Im Hochfrequenzbereich wird die Erwärmung des Gewebes durch die elektromagnetischen Schwingungen therapeutisch genutzt.

Zu diesen Stromarten gehören Kurzwelle, Mikrowelle und Ultraschall, die zur Erwärmung, aber auch bei muskulären Veränderungen und bei Schmerzzuständen an den Sehnen eingesetzt werden. Im Vergleich zur Steckdose sind alle Elektrobehandlungen sehr schwach, die Behandlung ist selbstverständlich schmerzfrei.

Aktuelles bei Rückenwind

Online-Kurse sorgen weiterhin für Fitness zuhause

Einige unserer Trainerinnen unterstützen Sie auch weiterhin mit Motivation und Fitness online. Gleich Kurstermin wie …

mehr ...

Maximale Sicherheit dank hochwirksamer Luftdesinfektion

Krafttraining stärkt das Immunsystem. Aber dafür brauchen Sie die Sicherheit, sich nicht beim Training mit Corona …

mehr ...

Leider müssen wir noch einmal schließen - alle Infos für unsere Mitglieder

Aufgrund der aktuellen Verordnung zum Infektionsschutz muss unser Fitnessbereich im November geschlossen bleiben. …

mehr ...