Termine vereinbaren/ändern:

termine-service@rueckenwind-berlin.de

go

Unsere Fitnessgeräte

Geräte sind nicht gleich Geräte. Und das beste Gerät nützt wenig, wenn es ungenutzt im Keller steht, zu wenig, zu viel oder falsch benutzt wird. Bei Rückenwind bringen wir alle nötigen Elemente zusammen: Motivation durch Abwechslung und die spielerischen Elemente der eGym-Fitness-App, kompetente Trainer/-innen, die Sie persönlich unterstützen und Ihren Trainingsplan anpassen und natürlich: Die effektivsten Trainingsgeräte, die es unserer Einschätzung nach aktuell gibt. Hier stellen wir sie Ihnen vor.

Das bringen Ihnen unsere Fitnessgeräte:

  • Effektives Krafttraining durch computergestützte Trainingssteuerung
  • Training ohne Wartezeiten durch abgestimmtes Intervalltraining
  • Mehr Beweglichkeit durch Muskellängentraining
  • Gezielte Schmerzprävention durch funktionelles Kleingerätetraining
  • Training von Koordination und Tiefenmuskulatur

 

Krafttraining mit eGym

eGym Geräte
eGym Geräte
eGym Geräte
eGym Geräte

Für das Krafttraining verwenden wir seit 2017 die modernen Trainingsgeräte von eGym. Sie erzeugen den Trainingswiderstand mithilfe eines Elektromotors, dadurch lässt sich die Belastung besonders genau einstellen. Während des Trainings erfasst das Gerät die tatsächliche Muskelkraft und passt den Widerstand an die steigende Leistungsfähigkeit an. Diese Trainingsdaten, Ihre persönliche Erfolgskurve und weiter motivierende Details können Sie jederzeit über die eGym-Fitness-App einsehen.

Viele Menschen leiden heute unter Rückenschmerzen. Die Ursachen liegen häufig in fehlender Bewegung – und in Haltungsproblemen, die sich als mangelnde Aufrichtung beschreiben lassen. Die Kraftübungen im eGym-Zirkeltraining legen deshalb ein besonderes Augenmerk auf die Muskulatur, die Becken, Rumpf und Wirbelsäule aufrichtet. Die Organisation des Krafttrainings im Gerätezirkel sorgt für ein abwechslungsreiches Training ohne Wartezeiten. Bei speziellen Problemlagen kommen zusätzliche Einzelgeräte zum Einsatz.



Muskellängentraining mit fle-xx-Geräten

Flexx-Geräte
Flexx-Geräte
Flexx-Geräte
Flexx-Geräte

Muskelkraft ist nicht alles. Für ein angenehmes Körpergefühl im Alltag spielt auch die Beweglichkeit eine große Rolle. Das Gefühl, sich jederzeit geschmeidig in jede Richtung drehen und bewegen zu können, unsere Füße aus dem Stand mit den Händen zu erreichen – das erinnern wir zumeist aus Kindertagen. Mit zunehmendem Alter scheint diese Beweglichkeit automatisch abzunehmen. Einseitige Haltungen im Alltag führen zur Verkürzung der Muskulatur, der Bewegungsradius wird kleiner, Dysbalance und Schmerzen sind die Folge. Das muss nicht sein.

Die Übungen im fle-xx Gerätezirkel bieten ein zuverlässiges Gegenprogramm, ein Training für mehr Beweglichkeit in jedem Alter. Anderes als mit Hanteln oder Liegestütz werden die Muskeln hier dazu animiert, in die Länge zu wachsen. Bestehende Muskelverkürzungen verschwinden und schon nach wenigen Wochen regelmäßigen Trainings fühlt sich der ganze Körper geschmeidiger und beweglicher an. Deshalb integrieren wir das Muskellängentraining mit dem fle-xx-Gerätezirkel in jeden Trainingsplan.



Funktionelles Training mit Kleingeräten

Zugapparate
Kleingeräte
Übungsbälle
Kletterwand

Der Mensch hat über 650 Muskeln. Nicht alle lassen sich durch die großen Trainingsgeräte erreichen. Und viele Bewegungsabläufe sind so komplex, dass sie nicht gut an einem Trainingsgerät simulierbar sind. Doch gerade diese komplexen Bewegungen bereiten im Alltag oft Probleme. Z.B. den vollen Wasserkasten aus dem Kofferraum heben. Oder den Staubsauger in den Besenschrank fädeln. Hier kommt unser funktionelles Training mit Kleingeräten ins Spiel.

Mit Hanteln und Zugapparaten, Bällen, Bosu, Gymnastikmatte und dem nötigen Know-How lässt sich nahezu jedes Bewegungsmuster simulieren. Sogar zwei Elemente einer Kletterwand stehen dafür zur Verfügung. Für Ihren Trainingsplan erhalten Sie immer auch ein maßgeschneidertes Paket dieser funktionellen Übungen. Dabei werden die beteiligten Muskeln „in der Funktion“ trainiert, das heißt in eben der Art und Weise, wie sie auch im echten Leben gebraucht werden.



Koordinationstraining mit Bioswing

Trampolin
Posturomed
Torsiomed
Propriomed

Das Gleichgewicht halten – auf der körperlichen Ebene scheint das vielen Menschen selbstverständlich. So alltäglich, dass es sich kaum darüber nachzudenken lohnt. Erst beim Balancieren, beim Laufen auf schrägem oder wackligen Untergrund spüren wir, welche Herausforderung sich dahinter verbirgt. Die vielen kleinen Muskeln, die im Rumpf und im Beckenboden zusammenwirken, um den Körper dann weiter aufrecht zu halten, lassen sich nur schwer willkürlich anspannen. Umso wichtiger ist es, sie durch gezielte Übungen fit zu halten.

Gleichgewichtsübungen sind hervorragend geeignet, um die Tiefenmuskulatur zu trainieren und die Muskelkoordination insgesamt zu verbessern. Wir nutzen dazu unter anderem Wackelbretter, das Trampolin und die Geräte von Haider Bioswing. Beim Posturomed z. B. wird durch das Stehen auf einer federgedämpften Plattform eine gezielte Instabilität erzeugt. So werden winzige Ausgleichbewegungen angeregt, die die Tiefenmuskulatur herausfordern und das Zusammenspiel der verschiedenen Muskelgruppen verbessern.



Aktuelles bei Rückenwind

Tag der offenen Tür! Am 11. November von 10 bis 18 Uhr

Wir laden Sie ein! Kommen Sie vorbei, lernen Sie uns kennen, bringen Sie Ihre Freundinnen und Freunde mit und entdecken …

mehr ...

Stellenangebot bei Rückenwind

Physiotherapeut*in gesucht! Wir suchen aktuell noch Verstärkung für unser Team in der Physiotherapie. …

mehr ...

Vortrag am 19.10.: Gesund und glücklich Teil I und II!

Was kann ich tun, um mich jung, gesund und glücklich zu fühlen? Und zwar in jedem Alter? Gesünder Essen, öfter …

mehr ...